Willkommen zurück Oliver Scheidegger

Unser Lehrabgänger Oliver, hat seine Ausbildung als Spengler EFZ letztes Jahr erfolgreich absolviert. Zwischen seinem Lehrabschluss im Sommer und seinem Antritt in der Rekrutenschule anfangs 2020 konnte er bei uns in der Banz AG wertvolle Erfahrungen auf dem Beruf sammeln. Nun ist er zurück und gewährt uns einen Einblick in seinen Alltag, das vergangene Jahr und was ihn möglicherweise erwartet.


Zuerst einmal, willkommen zurück Oliver. Wie geht es dir und wie war für dich die Zeit in der Rekrutenschule?
Mir geht es gut, ich kann mich nicht beklagen. Die Rekrutenschule war eine gute Erfahrung und ich durfte viele neue Kollegen kennenlernen. Ich freue mich jedoch wieder zurück im Berufsalltag zu sein.

Oliver, wieso hast du dich damals für eine Lehre als Spengler entschieden?
Mein Vater ist Architekt und hat mir eine Schnupperlehre als Spengler empfohlen  um den Beruf kennenzulernen. Bei der Firma Banz hatte ich die Gelegenheit zu Schnuppern und die Arbeiten  fand ich spannend und  das Team super, weshalb ich mich für eine  Lehre als Spengler entschieden habe.

Wieso genau eine Lehre bei der Firma Banz?
Die Firma Banz war meinem Vater bekannt und mein Wohnort ist in Ebikon, was für einen kurzen Arbeitsweg spricht. Diese beiden Argumente haben zur Wahl meines Lehrbetriebes beigetragen.

Deine Lehre als Spengler EFZ hast du erfolgreich absolviert. Bitte beschreibe deine Lehrzeit bei der Banz in drei Worten:
Schön – viel gelernt - interessant

Würdest du dich heute wieder für eine Lehre als Spengler entscheiden?
Ja. Die Arbeit ist sehr spannend und eine gute Basis für eine Aus- und Weiterbildung.

Gibt es einen Unterschied im Alltag, seitdem du nicht mehr der Lernende bist sondern einen festen Mitarbeiter?
Als Lehrabgänger habe ich mehr Verantwortung und kann viele Arbeiten selbständig ausführen. Das Üben in der Werkstatt und das Lernen am Abend fallen weg und deshalb ist mein Alltag gemütlicher, was ich sehr geniesse.

Was macht dir an deiner Arbeit am meisten Spass und wo liegen deine Stärken?
Auf einer grossen Baustelle im Jahr 2019 habe ich die Freude an Falzdächern entdeckt. Besonders mit dem Material von Prefa lässt es sich gut arbeiten.
Zu meinen Stärken zählt sicherlich meine Zuverlässigkeit. Wenn ich einen Auftrag erhalte,  ist es für mich wichtig, dass ich die Arbeit gut und sauber ausführe.

Wie sieht ein gewöhnlicher Arbeitsalltag aus bei dir?
Am Morgen treffen wir uns in der Werkstatt um die Zuteilung der Baustelle und anfallenden Arbeiten zu besprechen. Anschliessend erledige ich alle Vorbereitungen und belade das Auto mit Material. Auf der Baustelle führe ich die Arbeiten aus und zwischendurch mache ich eine Znüni- und Mittagspause, wobei  das Plaudern mit den Arbeitskollegen nicht fehlen darf. Vor dem verdienten Feierabend bringe ich alles zurück in die Werkstatt und schreibe den Tagesrapport.

Was gefällt dir an der Banz und was könnte verbessert werden?
Wir haben ein super Team mit familiärer Atmosphäre, was ich sehr schätze.
Manchmal würde ich mir wünschen, dass ich nicht erst am Morgen weiss was mich erwartet, sondern bereits im Voraus, allerdings bleibt man so flexibel.

Oliver, hast du dir bereits Gedanken gemacht wie deine berufliche Zukunft aussehen könnte? Möchtest du allenfalls eine Weiterbildung machen?
Ja, ich habe mir einige Gedanken gemacht, jedoch bezüglich Weiterbildung noch keine konkrete Entscheidung getroffen. Ab kommendem September plane ich einen halbjährigen Auslandaufenthalt in Australien und nach meiner Rückkehr  schaue ich in welcher Form ich mich weiterbilden könnte oder möchte.


Vielen Dank für deine Offenheit und weiterhin viel Erfolg und Freude in deiner beruflichen Tätigkeit als Spengler.